Um den Gebrauch unserer Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fake news und alternative Fakten: Kritische Medienbildung als Teil der digitalen Jugendarbeit in der »Online Lebenswelt«

Dreitägige Fortbildung in Kooperation mit der Historisch Ökologischen Bildungsstätte Papenburg (HÖB) und Distanz e.V. (Weimar)

28. – 30. Juli 2023

deutsch

Lebenswelten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen befinden sich nicht nur im analogen Raum. Die »Online-Lebenwelt« wird daher auch gezielt zur politischen Instrumentalisierung durch extrem rechte Akteure genutzt. Schon länger ist bekannt, dass die analoge konverntionelle Jugendarbeit um eine digitale Dimension der kritischen Medienbildung ergänzt werden muss. Während der dreitägigen Fortbildung stehen daher folgende Fragen im Mittelpunkt:
Wie lassen sich Online-Phänomene einordnen? Welche extrem rechten Kanäle und Narrative gibt es? Welcher Umgang mit Fake-News und Verschwörungsmythen kann helfen? Welche Rolle spielen Filterblasen als Radikalisierungsmotoren? Wie lassen sich Online-Lebenswelten in die eigene (Seminar)Praxis integrieren? Wie lassen sich Medieninhalte identitäts- /​ wertebezogen überprüfen?

Angebot für

Mitarbeitende, Multiplikator*innen der Jugend- und Bildungsarbeit im Kontext der EJBW und Interessierte

Veranstaltungsort

Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW)

Hinweise

Seminarsprache ist Deutsch und ggf. Englisch.
Die Fortbildung ist Bestandteil des von der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) finanzierten Projektes »Ost & West gemeinsam stark – gegen Verschwörungsmythen und Rechtsextremismus« und kann noch durch die Module vom 30.06.-02.07.2023 und 25.-27.08.2023 ergänzt werden.
Die Fortbildung beginnt am Freitagnachmittag 15:00 Uhr und endet am Sonntag nach dem Mittagessen gegen 14:00 Uhr.

Leitung

N.N. (EJBW), Kay Albrecht (Distanz e.V.)
Der Anmeldeschluss ist der 21. Juli 2023. Maximale Teilnehmendenzahl 20 Person.

Kosten

Die Teilnahme an der Fortbildung ist kostenfrei. Für Übernachtung und Verpflegung können unter vorheriger Bekanntgabe in Ausnahmefällen geringe Gebühren entstehen. Sie erreichen maximal 40,00 €.

Fake news und alternative Fakten: Kritische Medienbildung als Teil der digitalen Jugendarbeit in der »Online Lebenswelt«

Dreitägige Fortbildung in Kooperation mit der Historisch Ökologischen Bildungsstätte Papenburg (HÖB) und Distanz e.V. (Weimar)

28. – 30. Juli 2023

deutsch


Anmeldung

*Pflichtfelder

Meine Daten

Geburtsdatum

Sprache

Kinderbetreuung

Postanschrift

Rechnungsanschrift

Ist die Rechnungsadresse von der Postanschrift oben abweichend?

Bitte beachten Sie das wir für eine nachträgliche Adressänderung Ihrer Rechnung eine Aufwandsgebühr von 10€ berechnen.

Unterkunft

Die Unterbringung für Kinder und Jugendliche erfolgt in 2–3-Bettzimmern.

Für Erwachsene Teilnehmer*innen:

Ohne Angabe erfolgt die Unterbringung in 2–3-Bettzimmern.

Verpflegung

Foto- und Videogenehmigung

Ankündigungen zu Seminaren und weiteren Veranstaltungen

Pflichtangaben

Vor dem Senden bitte die AGB und Datenschutzhinweise lesen und akzeptieren.