Um den Gebrauch unserer Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

alle Pressemitteilungen anzeigen

Pressemitteilungen

  • Indische Jugendliche erkunden deutsche Geschichte in Weimar

    Vom 30. April bis zum 3. Mai 2019 nehmen 41 indische Jugendliche an einem Seminar zum Nationalsozialismus und zur Bedeutung des KZ Buchenwaldes in der Europäischen Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW) teil.

    Im Rahmen eines schon seit 13 Jahren bestehenden Schüleraustausches zwischen zwei Schulen aus Delhi und drei Schulen aus Schwäbisch Hall reisten dieses Jahr 41 indische Jugendliche zur EJBW. Ihr Ziel ist, während des vierwöchigen Aufenthaltes in Deutschland unter anderem nach Weimar zu kommen, um etwas über die deutsche Geschichte zu erfahren. Die indischen Schüler*innen bringen großes Interesse für das Thema »NS-Vergangenheit« und viele Fragen mit.

    Wie etwa konnte die Diktatur entstehen, warum haben so viele Deutsche mitgemacht bzw. zugeschaut oder weggesehen? Die Teilnehmenden aus Indien untersuchen bei dem Seminar die Rolle der Stadt Weimar in der Zeit des Nationalsozialismus mit besonderem Augenmerk auf die Entstehung und Funktion des Konzentrationslagers Buchenwald. »Die Jugendlichen aus Indien wissen erstaunlich gut über die Zeit des Nationalsozialismus Bescheid. Es ist etwas Besonderes für sie, nun erstmals an solch einem historisch bedeutsamen Ort wie Buchenwald zu sein. Für mich ist das Seminar ebenso etwas Außergewöhnliches, war doch noch nie eine Gruppe aus Indien in der EJBW zu Gast«, so Frank König, Bildungsreferent für historisch-politische Bildung.

    auf Facebook teilen · veröffentlicht am 03. Mai 2019