In order to make our website easy to use we use cookies. By using our website you accept our usage of cookies. More information in our privacy notice.

Seminar zur Bedeutung Buchenwalds Vergangenheit und Zukunft

Seminar für Jugendliche (Kooperationsveranstaltung)

16. – 18. November 2020

exclusive project

german

(Apologies. This content is only available in German language.)

Im April 2020 erinnerte die Gedenkstätte Buchenwald an die Befreiung des Konzentrationslagers vor 75 Jahren – an die Befreiung vom Faschismus, Antisemitismus und menschenverachtender Nazi-Ideologie.

Das Seminar wird den Teilnehmenden am historischen Beispiel Weimar/​Buchenwald aufzeigen, wie erschreckend schnell demokratische Strukturen in eine Diktatur abgleiten konnten und wie eine gesellschaftliche Mehrheit bereit war, die Ideologie der Nationalsozialisten mitzutragen. Was lehrt uns diese Geschichte? Welche Sicherungen, welche Schutzmechanismen brauchen Demokratien heute? Um Antworten zu finden, werden wir uns sowohl in Weimar, als auch in der Gedenkstätte Buchenwald auf Spurensuche begeben.

Angebot für

Schüler*innen des 9. Jahrgangs der Feldatalschule Stadtlengsfeld

Veranstaltungsort

EJBW

Leitung

Landeskoordination Thüringen »Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage«, Dr. Frank König, Alexander Eckert (freier Trainer), Lothar Billep (freier Trainer)

Kooperation

Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Feldatalschule Stadtlengsfeld

Hinweise

Das Seminar wird gefördert durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) im Rahmen des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit.