Um den Gebrauch unserer Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weimar zwischen Diktatur und Demokratie

Weimarfahrt mit Jugendlichen aus Essen (neu terminiert)

26. – 29. Oktober 2020

geschlossene Veranstaltung

deutsch

Zwischen Diktatur- und Demokratieerfahrungen lässt sich die deutsche Geschichte des 20. Jahrhundert bis heute beschreiben. Die Exkursion nach Weimar führt die Teilnehmenden sowohl in die Gedenkstätte Buchenwald, als auch an Orte der Diktatur- und Demokratiebegründung Deutschlands.
Ohne Vergleiche zu bemühen, sollen die Jugendlichen Diktaturerfahrungen und/​oder Verfolgungsgeschichten aus ihren Herkunftsländern thematisieren können und Formen der Neubegründung von Zivilgesellschaften begreifen. Sie sollten das »Recht, Rechte zu haben« als notwendige Voraussetzung für persönliche Freiheit und gesellschaftliches Engagement spüren. Über alles reden können und Differenzen aushalten lernen, und Vielfalt akzeptieren, ist eine Voraussetzung für eine demokratische Grundhaltung. Darum geht es im Seminar.

Angebot für

Junge Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte

Veranstaltungsort:

EJBW

Kosten

Auf Anfrage

Leitung

Christian-Friedrich Lohe (EJBW), Katja Schütze (Bildungswerk der Humanistischen Union NRW)

Kooperation

Bildungswerk der Humanistischen Union NRW

Hinweis

Seminarsprache ist Deutsch.