Um den Gebrauch unserer Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktivierung der Schülervertretung

Fortbildung für Schülersprecher*innen und Stellvertreter*innen sowie interessierte Schüler*innen und Pädagog*innen

10. – 11. Dezember 2019

deutsch

Aktive Schülervertretungsarbeit macht Schule bunter und schülerfreundlicher. An der Schule entstehen ein Klima des Debattierens und eine Möglichkeit des Mitmachens. Das reicht vom Mitspracherecht bis hin zur eigenständigen Planung von Projekten gegen Diskriminierung und »für Courage«. Doch zu Amtsbeginn sind viele Schülervertreter*innen erst einmal ratlos, welche Möglichkeiten sie haben und wie Abläufe vonstattengehen.

Auf der Fortbildung können die Schüler*innen Rechte und Hilfsmittel für ihre Arbeit in der Schülervertretung kennenlernen und sich Handwerkszeug selbst erarbeiten. Im Alltag fehlt oft die Zeit für den Blick über den Tellerrand, d. h. die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch mit anderen Schülervertreter*innen. Das Seminar ermöglicht den Teilnehmenden, die Arbeit anderer Schülervertretungen kennenzulernen und über aktuelle Themen zu diskutieren. Wir laden bereits engagierte sowie interessierte Schüler*innen und Pädagog*innen der Thüringer Courage-Schule ein teilzunehmen.

Teilnehmende

vier Schüler*innen und eine pädagogische Fachkraft pro Schule

Ort

Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW)

Leitung

Landeskoordination Thüringen Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Referenten

Felix Scheel, Jonas Schmidt

Kosten

20,00 € pro Person

Anmeldung

Bis zum 08.11.2019 mit dem Anmeldeformular, Fotoerlaubnis, Datenschutzerklärung (siehe Downloads).

Hinweis

An- und Abreise der Teilnehmenden organisiert die jeweilige Schule.
Anerkennung als Lehrer*innenfortbildung ist beantragt.