Um den Gebrauch unserer Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Podiumsdiskussion mit Bundesministerin- Lisa Paus

»Zivilgesellschaft unter Druck?« Was braucht es, um Engagement für Demokratie und Vielfalt jetzt nachhaltig zu stärken und zu schützen?

22. Juli 2024, 18.30 Uhr

deutsch

Zivilgesellschaftliche Organisationen und Engagierte kommen auch in Thüringen zunehmend unter Druck: Das gesellschaftliche Klima und der öffentliche Diskurs haben sich verändert, rechtsextreme Parteien gewinnen an Zustimmung, Rechtsextremist*innen bedrohen nach wie vor Einrichtungen und Einzelpersonen. Mit dem Programm »Demokratie leben!« und dem Thüringer Landesprogramm »denkbunt« wurden starke Förderinstrumente zur Verfügung gestellt, die geeignet sind, Strukturen und Träger in ihrem Engagement zu unterstützen. Allerdings ist die staatliche Finanzierung projektbezogen, befristet und stark abhängig von Haushaltslagen.

Trotz alledem ist es gelungen, starke zivilgesellschaftliche Strukturen aufzubauen und auch Strukturen der Beratung und Hilfe. Das Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus in Weimar oder die Initiative »Weltoffenes Thüringen« sind Beispiele dafür, wie Organisationen, Unternehmen und Einzelpersonen sich im Engagement für Demokratie und Menschenrechte erfolgreich zusammen geschlossen haben. Mit mobit und esra gibt es wertvolle Strukturen der Beratung, die landesweit Engagierte und Betroffene rechter Gewalt unterstützen. Migranetz unterstützt und vernetzt migrantische Selbstorganisationen, das Netzwerk Demokratiebildung in Thüringen verbindet Träger der Demokratiebildung. Zu letzteren gehört auch die Gedenkstätte Buchenwald, die sich mehrfach öffentlich für Demokratie und Menschenrechte positioniert hat.

Im Podiumsgespräch wollen wir die aktuelle Lage bewerten, auf Erfolge und erfolgreiche Strategien der Zivilgesellschaft schauen und deutlich machen, welche Unterstützung seitens der Gesellschaft und des Staates unbedingt nötig ist.

Angebot für

Die Zivilgesellschaft und für alle Interessierten

Veranstaltungsort

Reithaus der EJBW, Platz der Demokratie 5

Anmeldung

Wir bitten um eine Anmeldung zur Teilnahme an der Podiumsdiskussion.

Podiumsdiskussion mit Bundesministerin- Lisa Paus

»Zivilgesellschaft unter Druck?« Was braucht es, um Engagement für Demokratie und Vielfalt jetzt nachhaltig zu stärken und zu schützen?

22. Juli 2024, 18.30 Uhr

deutsch


Anmeldung

*Pflichtfelder

Meine Daten

Geburtsdatum

Postanschrift

Foto- und Videogenehmigung

Ankündigungen zu Seminaren und weiteren Veranstaltungen

Pflichtangaben

Vor dem Senden bitte die AGB und Datenschutzhinweise lesen und akzeptieren.