»Was vom Osten übrig blieb«. DDR-Geschichte im Seminarfach, Teil 1

Seminar für Schüler*innen der gymnasialen Oberstufe aus Thüringen, die im Schuljahr 2017/2018 die 11. Klasse besuchen

03. – 04. November 2017

deutsch

Die Erstellung von Seminarfacharbeiten stellt Schüler*innen immer wieder vor besondere Herausforderungen. Wie können wir unser Thema konkretisieren, einen Arbeitsplan erstellen, die Aufgaben innerhalb der Arbeitsgruppe koordinieren und nicht zuletzt: worauf müssen wir beim Erstellen einer wissenschaftlichen Arbeit besonders achten? Diese Fragen greift das begleitende, vertiefende und weiterführende Angebot für die Erstellung von Seminarfacharbeiten zur DDR-Geschichte und deren Aufarbeitung auf. Das zweiteilige Seminar stellt ein Angebot für Schüler*innen dar, am außerschulischen Lernort und unterstützt von Expert*innen die Anfertigung der Seminarfacharbeiten zu begleiten. Dies umfasst z. B. die Hilfestellungen bei der Suche nach Zeitzeugen, bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Befragungen oder bei der Arbeit in Archiven. Die Schüler*innen haben hierbei Gelegenheit, die erlangten Methoden des wissenschaftspropädeutischen Arbeitens individuell und auch im Team zu trainieren.

Weitere Informationen als pdf

Veranstaltungsort

EJBW

Leitung

Dr. Peter Wurschi (Stiftung Ettersberg), Dr. Frank König (EJBW)

Kooperation

Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Stiftung Ettersberg

Hinweise

Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn beide Seminarteile besucht werden. Teil 2 findet im Frühjahr 2018 statt, der genaue Termin wird mit den Teilnehmenden beim ersten Treffen abgesprochen.

Das Seminar wird gefördert aus Mitteln der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen

Anmeldung

Per E-Mail, Post oder Fax bis zum 02. Oktober 2017.

Kosten

Die Teilnahme kostet 10,00 Euro je Veranstaltungsteil und beinhaltet Übernachtung, Vollpension und Seminarprogramm.