Drinnen oder draußen? Ein Seminar zu Vielfalt und Unterdrückung in Geschichte und Gegenwart.

Seminar für Freiwillige aus Berlin und weitere Interessierte

31. Juli – 04. August 2017

deutsch

Wer gehört eigentlich dazu? Wer ist Außenstehende*r? Wozu gehört eigentlich wer? Fragen, die sich immer wieder im gesellschaftlichen Diskurs von rechtspopulistisch bis hin zu linksliberal stellen. Im Seminar »Umgang mit Vielfalt?! – Ein historischer und aktueller Blick auf das Einwanderungsland Deutschland« werden wir uns mit diesen Themen bzw. Fragestellungen beschäftigen. »Leben in der Einwanderungsgesellschaft Deutschland«, »Was heißt Vielfalt und wie gehe ich damit um?«, »Was/Wer ist Deutsch?«, »Welche Rolle spielte Vielfalt in der Geschichte?« Die eigene Biographie, das Hinterfragen von Identität sowie eigene Erfahrungen von Macht und Unterdrückung spielen dabei ebenso eine Rolle wie Exkursionen in die nähere Umgebung. Am Lernort Weimar, dem Erinnerungsort »Topf & Söhne« in Erfurt sowie der neugestalteten Ausstellung der Gedenkstätte Buchenwald fällt der Fokus unweigerlich auf den Umgang mit Erinnerung und deren Rolle für junge Menschen heute, zum anderen geht es grundlegend, um die Anerkennung von Vielfalt als zentralen Bestandteil einer demokratischen Gesellschaft.

Veranstaltungsort

EJBW

Kosten

Die Teilnahme kostet 100,00 €. Die Teilnahmegebühr beinhaltet Unterkunft, Vollpension und Seminarkosten.

Leitung

Christian-Friedrich Lohe (EJBW), Kerem Atasever (Alte Feuerwache/Kaubstraße), Tobias Johst (TBB)

Kooperation

Jugendbildungsstätte Kaubstraße (Berlin), Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg

Hinweis

Seminarsprache ist Deutsch.